Wissenswertes rund um unsere Praxis

Im Krankheitsfall muss es schnell gehen. Damit Ihr Praxisbesuch bei uns reibungslos verläuft, haben wir hier für Sie wichtige Informationen rund um unsere Praxisabläufe zusammengestellt.

 

Nicht vergessen: Ihre Versichertenkarte mitbringen

Um Sie zügig anmelden und behandeln zu können, bitten wir Sie als Kassenpatient, bei jedem Termin Ihre Versichertenkarte mitzuführen.

Termine

Wir sind eine Terminpraxis, d.h. wir können mit Ihnen telefonisch einen Wunschtermin vereinbaren, zu dem nicht mit unnötigen Wartezeiten zu rechnen ist.

 

Wir versuchen, die Wartezeiten möglichst gering zu halten. Bitte helfen Sie mit, indem Sie spätestens 5 Minuten vor dem vereinbarten Termin in der Praxis erscheinen. Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen, vereinbaren Sie bitte frühzeitig einen neuen.

 

Selbstverständlich können Sie uns im medizinischen Notfall auch spontan aufsuchen und wir werden uns bemühen Sie je nach medizinischer Dringlichkeit so schnell wie möglich zu versorgen.

Erstvorstellung - Neupatienten

Sollten Sie erstmalig unsere Sprechstunde aufsuchen, empfehlen wir folgende Informationen mitzuführen:

  • aktueller Medikamentenplan
  • vorhandene Krankenberichte (Fachärzte/Krankenhäuser/Labor)
  • Impfausweis
  • ggf. Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht

Hygiene

Der häufigste Übertragungsweg für Keime ist der Weg über die Hände – Wir vermeiden deshalb das Händeschütteln und schenken Ihnen Dafür zur Begrüßung ein Lächeln.

Die hygienische Händedesinfektion ist eine sehr effektive Maßnahme zur Verhütung von Infektionen. Deshalb empfehlen wir, sich die Hände vor und nach dem Betreten der Praxis zu desinfizieren. Ein Desinfektionsmittelspender befindet sich vor dem Eingang zur Praxis.

 

Vorsorgevollmacht

Eine Vorsorgevollmacht auszustellen ist grundsätzlich für jeden sinnvoll. Es empfiehlt sich vorab eine kompetente Beratung einzuholen. Wir bieten diese Leistung gerne an (keine Kassenleistung), Sie können sich aber auch im Internet informieren. Einen Vordruck für eine Vollmacht finden Sie hier.

Abholung von Rezepten / Überweisungsscheine

Wir sind bemüht, so sorgfältig und zeitnah wie möglich zu arbeiten.

Insbesondere die Ausstellung von Rezepten erfordert die genaue Prüfung der Rezeptinhalte und sollte nicht während der Sprechstunde durchgeführt werden. Gerne können Sie Rezepte für Ihre Dauermedikation und Routine-Überweisungen über unser Rezepttelefon bestellen. Sie haben natürlich auch nach wie vor die Möglichkeit, sich für eine Rezeptbestellung mit einer Mitarbeiterin direkt verbinden zu lassen.

 

Wenn Sie Rezepte vormittags anfordern, können Sie diese ab 14.00 Uhr abholen. Wenn Sie Rezepte nachmittags bestellen, können Sie diese am darauffolgenden Tag abholen. Es empfiehlt sich eine rechtzeitige telefonische Bestellung. Bitte beachten Sie dies bei der Planung Ihrer Medikamentenbestände.

 

Um eine optimale hausärztliche medizinische Versorgung für Sie zu gewährleisten,

bitten wir Sie vor dem Aufsuchen eines Facharztes einen Überweisungsschein hier bei Ihrem Hausarzt zu holen.

 

Unser Personal kann aus Haftungsgründen keine Verteilung auf Apotheken oder Therapeuten vornehmen. Liegt uns eine schriftliche Erklärung vor, können wir gegen Kostenerstattung Rezepte an die Wunschapotheke versenden.

Wunschrezepte / Wunschverordnung

Grundsätzlich geht die Therapieentscheidung vom Arzt aus.

Wenn Sie jedoch einen speziellen Verordnungswunsch haben sollten, z.B. das Präparat eines bestimmten Herstellers, so stellen wir Ihnen gerne ein solches Rezept aus, falls es einen medizinischen Grund dafür gibt. Dies gilt auch für Massagen und andere physikalischen Maßnahmen (Vorgabe der Krankenkassen).

Massage- und Krankengymnastiktermine

Wenn Sie von uns eine entsprechende Heilmittelverordnung erhalten haben, dann vereinbaren Sie bitte zeitnah bei einem Therapeuten einen Termin aus und achten bitte darauf, dass dieser die verordnete Leistung auch mit Ihrer Versicherung abrechnen und im vorgegebenen Zeitrahmen erbringen kann.

(In der Vergangenheit gab es Probleme, die dazu führten, dass der Patient letztlich den Therapeuten privat bezahlen sollte.)

Terminservicestelle für Facharztbesuche

Die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns erreichen Sie unter:

 

0921 787765– 55020

 

Die Terminvergabestelle unterstützt Patienten dabei, so schnell wie möglich einen Termin bei einem Facharzt zu vereinbaren.

Voraussetzung: Patienten sind gesetzlich krankenversichert und haben einen Überweisungsschein zu einem Facharzt (Augen- und Frauenärzte benötigen keine Überweisung).
Die Terminservicestelle vereinbart für den Anrufer innerhalb einer Woche einen Behandlungstermin bei einem Facharzt.
Die Wartezeit zwischen dem (ersten) Anruf bei der Terminvergabestelle und dem vereinbarten Termin beträgt maximal vier Wochen.

 

Wichtig: Aufgrund aktueller gesetzlicher Bestimmungen (Patientenrechtegesetz, Antikorruptionsgesetz) dürfen wir keine Empfehlungen zu Ärzten, Krankenhäusern, Apotheken, Altenheimen, Therapeuten und anderen medizinischen Leistungserbringern abgeben und vereinbaren daher auch dort keine Termine.

Patientenrechtegesetz / ärztliche Schweigepflicht

Informationen über Patienten dürfen nur weitergegeben werden, wenn eine schriftliche Schweigepflichtsentbindung vorliegt. Wir empfehlen daher ggf. eine solche für Ihre Partner oder Verwandte vorzulegen, damit wir in besonderen Situation (z.B. im Notfall oder Pflegefall) Ihnen Auskunft erteilen bzw. einem Betreuer Anweisungen geben können.

Hier finden Sie uns

Dr. Matthias Leuchtgens

Eichwaldstr. 2
86825 Bad Wörishofen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

08247/5026

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arztpraxis Dr. Matthias Leuchtgens